array(0) {
}
joimax® gibt neue Vertriebspartner in Brasilien und Japan bekannt und baut internationale Marktpräsenz im Rahmen der Wachstumsstrategie aus - joimax GmbH

joimax® gibt neue Vertriebspartner in Brasilien und Japan bekannt und baut internationale Marktpräsenz im Rahmen der Wachstumsstrategie aus

Karlsruhe, GER- 8. Februar 2019 – joimax®, der deutsche Marktführer von Technologien und Trainingsmethoden für die vollendoskopische minimal-invasive Wirbelsäulenchirurgie, freut sich, seine erweiterte internationale Marktpräsenz mit neuen Vertriebspartnern in Brasilien und Japan bekannt zu geben. In Brasilien kooperiert joimax® mit der privaten CT-Gruppe, die über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Medizintechnikmarkt verfügt. Die CT-Gruppe

Karlsruhe, GER- 8. Februar 2019 – joimax®, der deutsche Marktführer von Technologien und Trainingsmethoden für die vollendoskopische minimal-invasive Wirbelsäulenchirurgie, freut sich, seine erweiterte internationale Marktpräsenz mit neuen Vertriebspartnern in Brasilien und Japan bekannt zu geben.

In Brasilien kooperiert joimax® mit der privaten CT-Gruppe, die über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Medizintechnikmarkt verfügt. Die CT-Gruppe bietet eine einzigartige Strategie und Vorgehensweise auf dem brasilianischen Markt, die sich auf das Wirbelsäulensegment konzentriert. Die Gruppe besteht aus fünf verbundenen Unternehmen, die innovative und qualitativ hochwertige Medizinprodukte und -geräte im ganzen Land anbieten.
“Wir freuen uns sehr, joimax® und sein komplettes endoskopisches Produktportfolio in Brasilien zu vertreten”, sagt Volnei Luiz Ortigara, Chairman der brasilianischen CT-Gruppe. “Gemeinsam werden wir eine hervorragende Marktpräsenz sicherstellen”.
Derzeit gibt es in Brasilien 50 potenzielle Anbieter, die in den joimax®-Methoden geschult wurden und in diesem Frühjahr mit dem Angebot der endoskopischen joimax®-Verfahren beginnen können.
In Japan arbeitet joimax® mit United Biomech Japan, Inc. zusammen, die den Vertrieb der kompletten joimax®-Produktlinie landesweit überwachen wird. Die offizielle Markteinführung erfolgt auf der 48. Jahrestagung der Japanese Society for Spine Surgery and Related Research (JSSR) vom 18. bis 20. April 2019 in Yokohama, Japan. Das Abkommen fällt mit dem Japan-EU-Freihandelsabkommen (JEFTA) zusammen, das am 1. Februar 2019 in Kraft getreten ist.
“Dies ist das erste Mal, dass joimax® auf dem japanischen Markt aktiv wird”, sagt Wolfgang Ries, Gründer und CEO der joimax®-Gruppe. “Wir freuen uns, unsere globale Reichweite zu erweitern und international überlegene Medizinprodukte und Schulungen anzubieten.”
Die Präsenz in diesen beiden Hauptmärkten ist Teil der gesamten Wachstumsstrategie von joimax® und eine weitere Positionierung des Unternehmens als Marktführer in der Wirbelsäulenindustrie.

Über joimax®
joimax® wurde 2001 in Karlsruhe gegründet und ist der führende Entwickler und Vermarkter von Komplettsystemen für die vollendoskopische und minimal-invasive Wirbelsäulenchirurgie. Mit den endoskopischen Chirurgie-Systemen TESSYS® (transforaminal), iLESSYS® (interlaminar) und CESSYS® (zervikal) für Dekompressionsverfahren, MultiZYTE® für die Behandlung von Facetten- und Iliosakralgelenkschmerzen, EndoLIF® und Percusys® für minimal-invasive endoskopisch assistierte Stabilisierungen werden etablierte Systeme für eine ganze Reihe von Indikationen angeboten.
Bei Verfahren zur Bandscheibenvorfall-, Stenose-, Schmerztherapie oder Wirbelsäulenstabilisierung arbeiten Chirurgen mit joimax®-Technologien durch kleine Schnitte unter Lokal- oder Vollnarkose, über Gewebe- und Muskelschonungskorridore und durch natürliche Öffnungen im Wirbelkanal, wie z.B. das Foramen Intervertebrale, das sogenannte “Kambin-Dreieck”.

 

Pressekontakt joimax® GmbH
Sabine Jarosch
sabine.jarosch@joimax.com
0049 721 25514 0

Pressekontakt joimax® Inc.
Emily Campbell
emily.campbell@joimaxusa.com
001 949 859 3472